Farben4
Die Geschichte
Etwa um 1870 machte sich der Gussformer Christian Jacob Elström aus dem kleinen dänischen Städtchen Carsemose auf die Wanderschaft und landete schließlich in Berlin.
Hier schenkte ihm Frau Pauline 1879 Sohn Franz.
Dieser erlernte bei der Firma  Paul Hermann, Lack- und Farbenfabrik Berlin, den Beruf eines Kaufmanns.
Etwa um 1910 zog die Familie Franz und Anna Elström nach Dresden. Hier erwarben sie das Grundstück „Große Zwingerstraße 22“, vorm. Farbenhandlung Friedrich & Glöckner.
Am 02. Juni 1921 wurde die Firma „Franz Elström – Spezialgeschäft für Lacke und Farben“ gegründet.
Am 13. Februar 1945 wurde die Große Zwingerstraße und die private Wohnung durch den Bombenangriff auf Dresden zerstört.
Einen Neubeginn gab es im Mai 1945 auf der Bautzner Landstraße 94 in Dresden-Bühlau.
1955 übernahm Sohn Christian Elström das Geschäft.
Christian Elström und dessen Ehefrau Mathilde konnten während der 60er und 70er Jahre die Geschäftsräume vergrößern und um die Sortimente Drogerie und Tapeten erweitern.
Nach erreichen des Rentenalters trat Sohn Thomas ins Geschäft ein. Im zweiten Berufsweg lernte er Drogist und übernahm nunmehr in dritter Generation 1986 gemeinsam mit Ehefrau Annegret die Firma. 1994 wurde das Gebäude und die Geschäftsräume grundlegend saniert und umgestaltet. Das Sortiment wurde neu Ausgerichtet, so das jetzt Lacke, Farben, Tapeten, Bodenbeläge, Gardinen und Sonnenschutz angeboten werden.
Das Kerngeschäft bildet nach wie vor der Bereich Lacke und Farben mit einem modernen Farbmisch-Computer.